Telefon: 0 92 03 / 68 68 38

Krankengymnastik am Gerät

 

(gerätegestützte Krankengymnastik)

Bei der gerätegestützten Krankengymnastik führt der Patient krankengymnastische Übungen unter Aufsicht eines speziell ausgebildeten Physiotherapeuten / -in an medizinischen Trainingsgeräten durch.

 

Therapeutische Wirkung:

Verbesserung der Muskelfunktion unter Einschluss der zugehörigen Gelenke und Stützgewebes

Verbesserung der Muskulatur bei struktureller Schädigung

Verbesserung der Muskeldurchblutung und Sauerstoffausschöpfung

Verbesserung der Funktion des Atmungs-, Herz-, Kreislauf- und Stoffwechselsystems

Automatisierung funktioneller

Bewegungsabläufe

 

Therapieziele:

Ziel ist die Verbesserung bzw. Normalisierung der Muskelkraft, Muskelausdauer, funktioneller Bewegungsabläufe und alltagsspezifischen Belastungstoleranz, sowie der alltäglichen Fähigkeiten.

Die gerätegestützte Krankengymnastik ist ein für festgelegte Beschwerdebilder verordnungsfähiges Heilmittel.

 

Zum Einsatz kommt die Krankengymnastik am Gerät bei Patieten mit:

Muskeldysbalancen / – insuffizienz

krankheitsbedingter Muskelschwäche

peripheren Lähmungen