Telefon: 0 92 03 / 68 68 38

Cranio-Sacrale-Therapie

 

Die Cranio-Sacrale-Therapie ist eine sanfte manuelle Form der Körperarbeit, die ihre Anwendung am ganzen Körper findet. Schwerpunkt sind Schädel (Cranium), Wirbelsäule und Kreuzbein (Sacrum), die der Behandlung ihren Namen geben: CranioSacral.

Neben den äußeren Strukturen umfasst das CranioSacrale System innerlich unsere Hirn- und Rückenmarkshäute mit ihrer Flüssigkeit (Liquor).Bindegewebige Strukturen (Membranen) stellen eine Verbindung zwischen den äußeren und inneren Strukturen des gesamten Körper her.

Der uneingeschränkte, freie Fluss des Liquors sowie die Bewegung der knöchernen Teile des CranioSacralen Systems, die in einer gewissen Regelmäßigkeit – dem CranioSacralen Rhythmus – abläuft, sind Ausschlaggebend für die Regulierung zahlreicher lebenswichtiger Körperfunktionen.

Weil dieses wichtige System die Entwicklung und Funktionsfähigkeit des Gehirns und Rückenmarks beeinflußt, können ein Spannungsungleichgewicht oder Einschränkungen/Verklebungen innerhalb des Systems zu vielen sensorischen, motorischen oder anderen neurologischen Symptomen führen.

Diese Probleme können mit chronischen Schmerzen, Sehstörungen, Skoliosen (Krümmungen der Wirbelsäule), koordinativen Veränderungen (Veränderung der Gleichgewichtsfähigkeit), Lernschwierigkeiten und anderen Beschwerden einhergehen.

 

Wie wird die CranioSacrale Therapie durchgeführt?

 

Der Therapeut verwendet eine leichte Berührung – im Allgemeinen nicht mehr als fünf Gramm – um eventuelle Verklebungen im CranioSacralen System festzustellen und zu behandeln.
Über den CranioSacralen Rhythmus, den man ebenso spüren kann, wie Puls und Atmung, bekommte der Therapeut einen Zugang zu dem CranioSacralen System und kann durch minimalste Druckveränderungen verändernde Impulse setzen.

Die positiven Effekte der CranioSacralen Therapie sind zum größten Teil auf die natürlichen selbstkorrigierenden Aktivitäten des Körpers zurückzuführen. Diese sanfte manuelle Behandlungsmethode unterstützt auf einfache Weise die körpereigenen Kräfte innerhalb des Systems bei der Lösung von Einschränkungen/Verklebungen und Blockaden.

So wird das innere Milieu vom zentralen Nervensystem verbessert und der Körper in seinen Möglichkeiten zur Selbstregulation, Selbstheilung und Immunstärkung gefördert.